Peinlich: „Welt“ präsentiert stark abweichende Demo-Teilnehmerzahlen im gleichen Artikel

Autorius: Lars Poelz Šaltinis: https://www.compact-online.de/... 2022-01-05 17:57:00, skaitė 258, komentavo 0

Peinlich: „Welt“ präsentiert stark abweichende Demo-Teilnehmerzahlen im gleichen Artikel

Auweia, da hat wohl ein Welt-Journalist nicht aufgepasst. In einem Artikel der Zeitung aus dem Hause Springer kommt es zu widersprüchlichen Teilnehmerangaben bezüglich der landesweit stattfindenden Montagsproteste. Haben Sie auch die Nase voll von den vielen Corona-Lügen? Dann sichern Sie sich unser Corona-Lügen-Paket – die volle Dosis Aufklärung in Form von drei hochbrisanten Heften für 9,95 Euro statt 20,90 Euro. Hier mehr erfahren.

 So hieß es in der Überschrift des betreffenden Artikels „Corona-Proteste: 35.000 bundesweit – ,Lügenpresseʽ-Parolen vor ZDF-Büro“. Nur wenige Absätze weiter wird mit dem baden-württembergischen Innenminister Thomas Strobl (CDU) dann der Vorsitzende der Innenministerkonferenz zitiert, der alleine schon für sein Bundesland eine Teilnehmerzahl von 50.000 Personen an den Spaziergängen angibt.

Screenshot_Welt_Artikel_2.png
Ursprüngliche Überschrift des Artikels. Quelle: Google-Screenshot.

50.000 Demonstranten in BaWü

Wörtlich hieß es in der Textpassage des entsprechenden Artikels dazu:

„,Der Vorwurf, dass wir nicht genau hinschauen, geht absolut ins Leereʽ, sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz am Dienstag im ARD-,Morgenmagazinʽ. Das Demonstrationsgeschehen sei jedoch ,sehr großʽ. Alleine in Baden-Württemberg seien am Montag mehr als 50.000 Menschen bei über 170 Veranstaltungen auf die Straße gegangen.“

Dieser peinliche Widerspruch muss der Redaktion wohl aufgefallen sein, denn schließlich wurde die Überschrift noch geändert. So heißt es jetzt: „Zehntausende protestieren – ,Corona-Spaziergängeʽ unterliegen Anzeigepflicht”.

Willkürliche Schätzungen

Das Zahlen-Wirrwarr im Welt-Artikel zeigt einmal mehr, wie der Mainstream den friedlichen Protest in der Öffentlichkeit medial verarbeitet. Teilnehmerzahlen von Spaziergängen von Corona-Maßnahmenkritikern scheinen teilweise völlig willkürlich in den Redaktionen festgelegt zu werden – ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Mehr als erfreulich ist allerdings, dass in einem westdeutschen Bundesland wie Baden-Württemberg alleine gestern schon 50.000 Demonstranten unterwegs waren, wobei auch diese Zahl eine Untergrenze darstellen dürfte.

Haben Sie auch die Nase voll von den vielen Corona-Lügen? Dann sichern Sie sich unser Corona-Lügen-Paket – die volle Dosis Aufklärung in Form von drei hochbrisanten Heften für 9,95 Euro statt 20,90 Euro. Hier mehr erfahren oder auf das Banner unten klicken.