Albtraum-Metropole Shanghai: Terror, Hunger und Tod

Autorius: Karel Meissner Šaltinis: https://www.compact-online.de/... 2022-05-03 23:42:00, skaitė 63, komentavo 0

Albtraum-Metropole Shanghai: Terror, Hunger und Tod

Die chinesische Finanzmetropole Shanghai realisiert die finstersten Fantasien  der  Zero-Covid-Fans: Totale Diktatur, Unterdrückung jeglicher Lebensimpulse. Es fehlt es an Wasser, Essen, Strom – und die Selbstmordrate schnellt in die Höhe. Erwartet uns das bald auch in Europa? In ihrem Enthüllungswerk „Wir töten die halbe Menschheit“ entlarven Eileen DeRolf und Jan van Helsing den teuflischen Plan hinter Corona-Maßnahmen und Massenimpfungen. Hier mehr erfahren.

Es ist der blanke Horror: 26 Millionen Menschen in Shanghai dürfen seit vier Wochen ihre Wohnstätten nicht mehr verlassen. Auf der Straße patrouillieren Beamte im Schutzanzügen und Roboterhunde, die über Lautsprecher Regierungsbefehle in die Straßen brüllen. Wer an Covid 19 erkrankt ist, wird in Lager gesperrt.

Da die Inzidenz trotz der Maßnahmen gestiegen ist, wurden letztere am vergangenen Freitag in manchem Areal noch verschärft. Darunter ein Stadtteil, wo zahlreiche Wanderarbeiter ihr Quartier nehmen. Jene, die überwiegend mit dem Ausfahren und Liefern von Essen und Einkäufen beschäftigt waren. Sie und alle mobil Arbeitenden dürfen ihre Jobs kaum noch ausüben, was zu langfristigem Verdienstausfall führt. Resultat: die Betroffenen können Miete und andere Lebensnotwendigkeiten nicht länger bezahlen.

Das Portal T-Online zitiert einen Bewohner der Stadt:

„Ich habe weder Essen noch Wasser. Seit acht Uhr früh wird mein kranker Vater von allen Kliniken abgewiesen.“

Zwar lässt die Regierung den Menschen Esspakete zukommen, aber Lieferengpässe, wenn nicht gar -ausfall sind inzwischen die Regel. Noch schlimmer: Die Pakete enthalten Kohl, rohes Fleisch und Eier, was viele Empfänger nicht zubereiten können – ihre Wohnungen haben keine Kochgelegenheit. Normalerweise kaufen sie ihre tägliche Mahlzeit in Straßenküchen. Die aber sind wegen des Monster-Lockdowns geschlossen…

Die Alternative, das Bestellen eines Fertiggerichts via Handy, ist gerade für alte Menschen nicht praktikabel. Ein mittelständischer Unternehmer berichtet:

„Die Menschen waren noch nie so lange am Stück zu Hause. Die Gebäude sind marode, die Stromversorgung ist vollkommen überlastet.“

Hinzu kommen katastropale Hygienezustände wegen Mangel an sanitären Anlagen. Mehrere Bewohner müssen sich ein Bad teilen. Dass die Behörden die Wohnhäuser verriegeln, macht sie bei einem Brand zur tödlichen Falle.

Vor Verzweiflung sollen sich Menschen in den Tod stürzen, die Suizidrate ist enorm gestiegen. T-Online schreibt dazu:

„Auch im Internet kursieren Videos von Menschen, die augenscheinlich aus Verzweiflung von Dächern und aus den Fenstern springen. Bestätigt sind diese Aufnahmen nicht. Es gibt keine offiziellen Zahlen dazu. Bis vor Kurzem veröffentlichte die Regierung nicht einmal offizielle Todeszahlen. Dies hat sich nun geändert. Am Sonntag wurde ein Höchststand von 39 Covid-Todesfällen gemeldet. Fast alle waren ältere, ungeimpfte Menschen mit Vorerkrankungen. Doch die Menschen, die sterben, weil sie medizinisch nicht versorgt werden oder sich das Leben nehmen, tauchen in dieser Statistik nicht auf. Dabei berichten selbst chinesische Medien über einen steigenden Bedarf an psychologischer Hilfe. Eine groß angelegte chinesische Umfrage ergab bereits 2020, dass sich fast 35 Prozent der Befragten zum Höhepunkt der Pandemie psychisch belastet fühlten.“

Niemand wird je nachrechnen, wie viele Menschen durch diesen Zero-Covid-Lockdown ihre physische oder psychische Gesundheit verloren haben, wie viele in den Ruin getrieben wurden, wie viele ihr Leben durch Suizid beendet haben. Und der Great Reset kommt ganz nebenbei.

In Deutschland und Europa fragen sich indes immer mehr Menschen: Erwartet auch uns dieser Horror im Herbst? Man sollte nicht vergessen: Auch zu Beginn der Corona-Krise lieferte eine chinesische Stadt – nämlich Wuhan – die Blaupause für die Corona-Maßnahmen, die dann auch bei uns eingeführt wurden.

Die brutale Wahrheit: Wie die globalen Eliten Corona und Impfkampagnen nutzen, um einen Finanz-Crash zu tarnen, die Menschen an Chip-Implantate zu gewöhnen – und die Weltbevölkerung zu dezimieren. In ihrem brandaktuellen Enthüllungswerk Wir töten die halbe Menschheit“ entlarven Eileen DeRolf und Jan van Helsing einen teuflischen Plan. Hier bestellen.