Mit nur 16 Jahren: Nachwuchsturnerin stirbt "plötzlich und unerwartet"

Autorius: RT Šaltinis: https://de.rt.com/inland/18764... 2023-11-22 20:21:00, skaitė 237, komentavo 0

Mit nur 16 Jahren: Nachwuchsturnerin stirbt

Nachwuchssportlerin Mia Lietke, Berlin, 07.06.2021.

Mias Traum war es, an den Olympischen Spielen 2028 in Los Angeles teilzunehmen. Laut einem Medienbericht besteht die Vermutung, dass sie durch einen "plötzlichen Herztod" verstarb.

Die deutsche Nachwuchsturnerin Mia Sophie Lietke ist mit nur 16 Jahren "sehr plötzlich und unerwartet" gestorben. Das teilte der Deutsche Turner-Bund (DTB) am Montag mit. Die gebürtige Ulmerin war erst im Januar an das Nationalmannschaftszentrum der Rhythmischen Sportgymnastik in Fellbach-Schmiden gewechselt.

Im Juli gelang Lietke die Aufnahme in den DTB-Perspektivkader. Bis dahin hatte sie sechs Jahre am Bundesstützpunkt der Rhythmischen Sportgymnastik in Berlin trainiert. Im Jahr 2022 wurde sie Deutsche Juniorenmeisterin mit dem Reifen und Vizemeisterin im Mehrkampf, wofür Mia zur Berliner Nachwuchssportlerin des Monats gewählt wurde.

In der Mitteilung des DTB hieß es, die Bestürzung und Anteilnahme in der Turnfamilie sei groß, vor allem im Nationalmannschaftszentrum in Fellbach-Schmiden. Mia sei aufgrund ihres offenen und ehrlichen Charakters allseits sehr beliebt und geschätzt gewesen und habe für Disziplin, Fleiß und Ehrgeiz gestanden. Ihr Traum war es, an den Olympischen Spielen 2028 in Los Angeles teilzunehmen.

Die Todesursache wurde nicht bekannt gegeben. Laut einem Bericht von Bild besteht allerdings die Vermutung, dass Mia an einem "plötzlichen Herztod" verstarb. Eine Obduktion soll folgen.